Breaking News
Home < Allgemein < Verführend wie die Nacht: Das Label „Schwarzer Reiter“ auf der Fashion Week

Verführend wie die Nacht: Das Label „Schwarzer Reiter“ auf der Fashion Week

Schwarze Eleganz betörte die Sinne am zweiten Abend der Fashion Week. Mit „Nachtschwärmer“ präsentierte das Berliner Modelabel seine dritte Kollektion, die als Design-Hommage an die Großstadt bei Nacht verstanden werden will. Edel, extravagant, erotisch. Ein luxuriöser Lifestyle, der sowohl vom Label als auch vom Veranstaltungsort verkörpert wird. Präsentiert im Felix ClubRestaurant, waren auch Castingstars Keye Katcher und Phil Plastie, „Bachelor“-Kandidatin Melanie Müller, Moderatorin Diana Richter sowie Tattoo-Model Lexy Hell der Einladung zum Defilée gefolgt.

Ob in langer Robe oder knappem Kleid – die Models des Chefdesigners Edin De Sosa bezauberten das Publikum mit ihrem Walk über die große Freitreppe des internationalen Szeneclubs. Hochwertige Textilien aus Spitze, Leder, Samt und Seide zierten dabei ihre Körper. Die Couture von „Schwarzer Reiter“ spielt mit dem Reiz des Verborgenen  – „subtile Verführung“, wie Edin De Sosa es selbst beschreibt.

Die 30-minütige Show wurde vom „Coco Chanel“-Soundtrack untermalt. Zarte Klavierklänge und leise Streicher-Arrangements gingen an diesem Abend eine Beziehung mit aufregenden Schnitten und filigranen Stoffen ein.

© RCR Judith Werdin

© RCR Sylvia Marinova

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.