Home < Ankündigung < LÖWE Album „II“ – Poetische Ohrwürmer mit Nachklang

LÖWE Album „II“ – Poetische Ohrwürmer mit Nachklang

Gute Pop-Songs zu schreiben ist schon eine Klasse für sich. Ohrwürmer hervorzurufen eine ganz große Begabung. Songs, die morgens beim Erwachen im Ohr und in der Seele aufblühen, müssen das gewisse Etwas haben. LÖWE gelingt genau das. Konrad Wißmath, Sänger und Gitarrist der Band LÖWE erzählt mit seiner warmen Stimme von Herzschmerz, Lebensweisheiten, von erkennbaren Lebenspuren, denen der Protagonist nachjagt, in dem er „läuft und läuft“ und mit den Worten “Bleib endlich stehen!” von Konrad ausgebremst wird. Das Verlaufen und kreuzen der Wege bringt gar nichts – auch Schnelligkeit scheint nicht die Lösung, sondern der Blick auf das Hier und Jetzt. Da wo man ist, da wird man bleiben, egal wo.

Loewe_II_DigiPack_NP2910.indd

Sehr philosophisch kommt LÖWE mit seinen Texten daher und hüllt diese äußerst geschickt in ein poppiges Gewand mit rockigen Akzenten. Bunt, leicht, luftig mit einem passenden Umfang an Kraft, vollem Sound und Pathos. Und genau das ist es, was Löwe ausmacht. Die Jungs von Löwe liefern Pop-Songs, die tief gehen und nicht nur an der Oberfläche entlang kratzen. Pop Songs, die zum Nachdenken anregen, aufwühlen und motivieren: “Auch Deine Zeit wird kommen!” “Was auch Immer Dich Bewegt, halte fest daran!”

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://www.youtube.com/watch?v=DBeBCX-YeTU&feature=youtu.be

Ihre erste Singleauskopplung “Immer Wenn” bringt die Münchner in ein aufregendes Jahr 2013. “Immer Wenn” ist ein wunderbarer Vorbote für das Debütalbum “II”, welche seit Oktober erhältlich ist. LÖWE wird mit dieser Punktlandung vermutlich die Welt des Deutschen Pop-Rock bereichern und therapieren.

Nicht unüblich begann alles auf einer Party. Konrad Wißmath und Michael Löwe (auch Gitarre) starteten mit »Konrad und der Löwe« als Singer-Songwriter-Duo. Mittlerweile machen Benjamin Paska am Schlagzeug und Michael Negoita am Bass die aufstrebende Band komplett.

Die Band LÖWE geht jetzt, nach der Veröffentlichung ihres Album „II“, auf Tour und haben auch ein neues Video im Gepäck.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
http://www.youtube.com/watch?v=sH3i3tlk2sk

„Nächte Ohne Schlaf“-Tournee

18.11.13 Hannover – Kulturpalast Linden

19.11.13 Hamburg – Astra Stube

20.11.13 Berlin – Privatclub

29.11.13 Plauen – Malzhaus

30.11.13 Göttingen – Nörgelbuff

13.12.13 Hamminkeln – KuBa

14.12.13 Wesel – Weseler Winter

15.12.13 Köln – Café Lichtung

25.01.14 Leinfelden-Echterdingen – W.S. Kulturforum (NEU)

26.02.14 Gera – Comma

04.04.14 Mühldorf – Haberkasten

16.04.14 Meppen – Koppelschleuse (NEU)

RED CARPET REPORTS verlost an zwei Leser je ein “LÖWE II” – Album. Schreibt uns eine Mail an die bekannte Adresse: GEWINNSPIEL(at)RedCarpetReports.de mit dem Stichwort LÖWE”. Teilt uns bitte Euren Namen sowie Eure Adresse mit. Der Einsendeschluss ist der 17. November 2013. Die Gewinner werden von uns benachrichtigt. Viel Glück!

LoeWE-Pressefoto_2_credit_

Mehr Infos auch unter:

www.löwe-band.de

www.facebook.com/loeweband

· Teilnahmebedingungen: Teilnahmeschluss der Verlosung von RedCarpetReports ist der 17.11.2013. Die Teilnahme an der Verlosung setzt die rechtzeitige Einsendung voraus. Nicht teilnehmen dürfen Mitarbeiter des o.g. Unternehmens und deren Angehörige. Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Automatische Gewinnspieleinträge sind nicht gestattet!

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Künstliche Intelligenz vollendet Beethovens zehnte Sinfonie 

Künstliche Intelligenz vollendet Beethovens zehnte Sinfonie. Seit Ludwig van Beethoven im Jahr 1827 gestorben ist, trägt die in seinem Todesjahr nur in handschriftlicher Skizzenform verfasste Notation seiner 10. Sinfonie den Beinamen "Die Unvollendete". Im Kontext zur vorangegangenen 9. Sinfonie, die als Zäsur in der Musikgeschichte gilt, weil Beethoven in ihr zum ersten Mal das Dogma der Instrumentalsinfonie durchbrach und sie mit einem Schlusschoral versah, handelt es sich um eine doppelte Leerstelle. Wie hätte die 10. geklungen? Und hätte Beethoven abermals für eine Zäsur gesorgt? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.