Breaking News
Home < Allgemein < Das Finale der Playboy Club-Tour 2013/2014

Das Finale der Playboy Club-Tour 2013/2014

Mit einem rauschenden Fest ging am letzten Wochenende die Saison der Playboy Club-Tour 2013/2014 zu Ende. Im THE PEARL in Berlin feierten echte Playboys und sexy Hasen bis in die frühen Morgenstunden. Bei klirrender Kälte posierten die nicht gerade winterlich gekleideten neun Bunnies zunächst vor dem Club für die Fotografen, bevor es unten vor der Fotowand weiterging. Playmate Margerita Waldmann überraschte das Partyvolk  im einzigartigen Superbunny-Outfit. Das Highlight des Abends war die Performance von Playmate Daniela Sudau, die die Gäste nach Mitternacht mit ihrer Burlesque-Show im Champagnerglas verführte.

Die Bunnys Jessica Czakon (Miss April 2013 aus Berlin), Victoria Paschold (Miss November 2013 aus Leipzig), Mia Grauke (Miss Juli 2009 und Playmate des Jahres 2009 aus Esslingen), Nina Schwake (Miss Dezember 2012 aus Hannover), Margerita Waldmann (Miss März 2009 aus Frankfurt), Sarah Domke (Miss August 2013 aus Werder) und Lisa und Anna Heyse (Misses Februar 2012 aus Berlin) setzten in Berlin nicht nur optische Reize, sondern sorgten auch für ausgelassene Stimmung und gute Laune.

© RCR Laurenz Carpen

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.