Breaking News
Home < Allgemein < DAS MAGISCHE HAUS feierte eine zauberhafte Premiere in Berlin

DAS MAGISCHE HAUS feierte eine zauberhafte Premiere in Berlin

Am 11. Mai 2014 feierte der Animationsfilm DAS MAGISCHE HAUS in der Hauptstadt im Cinemaxx am Potsdamer Platz mit rund 900 Gästen seine Deutschlandpremiere mit den prominenten Synchronsprechern Matthias Schweighöfer („Kater Thunder“), Karoline Herfurth („Maus Maggie“) und Alec & Sascha von The BossHoss (Möbelpacker „Mark“ und „Mike“). Dieter Hallervorden musste sich wegen Dreharbeiten in Hamburg entschuldigen. Zahlreiche Fans tummelten sich im CinemaxX am Potsdamer Platz, ergatterten heiß begehrte Autogramme sowie tolle Bilder von und mit ihren Kinostars!

Neben Stars zum Anfassen war auch für ein spannendes und kindgerechtes Rahmenprogramm gesorgt, bevor der Film das erste Mal auf der großen Leinwand präsentiert wurde – in zauberhaftem MAXXIMUM 3D! Das Synchronsprecher-Team und Moderator Matthias Killing begrüßten die Gäste in beiden Kinosälen dann noch höchstpersönlich und sorgten so für die perfekte Einstimmung auf das tierisch-bunte Kino-Abenteuer. Unter den prominenten Gästen waren u.a. Anne Julia Hagen, Frank Kessler, Bülent Sharif, Tobey Wilson und Oksana Kolenitchenko.

© RCR Laurenz Carpen

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.