Breaking News
Home < Allgemein < Die ersten ECHOs des Jahres wurden verliehen

Die ersten ECHOs des Jahres wurden verliehen

Beim traditionellen ECHO Charity Dinner wurde der Hamburger Musiker DJ Koze mit dem Kritikerpreis ausgezeichnet. Den Produzenten-ECHO bekam Jean Frankfurter für das Album von Helene Fischer „Farbenspiel“. Der ECHO für soziales Engagement ging an die Peter Maffay Stiftung. Ein weiterer Preisträger ist der traditionsreiche Hamburger Schallplattenladen Michelle Records.

CHO2014_CharityDinner_PeterMaffay_Credit_BVMI_MarkusNassFoto © Markus Nass

Am Vorabend der ECHO-Verleihung 2014 zeichnete die Deutsche Phono-Akademie, das Kulturinstitut des Bundesverbandes Musikindustrie (BVMI), im Rahmen eines Charity Dinners im „FluxBau“ in Kreuzberg die ersten ECHO-Preisträger aus. Der diesjährige Kritikerpreis ging an den Elektro-Musiker DJ Koze, dessen Album „Amygdala“ bei der aus 24 Musikkritikern bestehenden Jury den stärksten Eindruck hinterlassen hatte. In der Begründung heißt es, DJ Koze bereichere „seit über 20 Jahren die deutsche Musikszene durch Individualität, Experimentierfreude und ein hohes Maß an Wandlungsfähigkeit“. „Amygdala“ demonstriere „einmal mehr die universelle, rastlose Kreativität des Norddeutschen“.

Für Helene Fischers Erfolgsalbum „Farbenspiel“ erhielt Jean Frankfurter den ECHO in der Kategorie „Produzent National“. Seine Produktion zeichnet sich durch eine enorme klangliche und kompositorische Vielfalt aus, die die reichhaltigen Möglichkeiten des deutschen Schlagers eindrucksvoll erweitert und damit den Nerv der Zeit trifft. „Farbenspiel“ wurde im Oktober 2013 veröffentlicht, erreichte Platz 1 der Charts und erhielt bislang fünf Platinauszeichnungen.

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.