Home < Allgemein < Gala zur Fifa World Cup Trophy Tour in Berlin

Gala zur Fifa World Cup Trophy Tour in Berlin

Etwas ungewöhnlich ist es schon, dass für die FIFA World Cup Trophy, sprich für den Fußball-WM-Pokal, eine eigene Welttournee gesponsert von Coca Cola gemacht wird. Aber da Berlin Partyhauptstadt ist, wird auch dieses Event zum Ereignis.

Viele Promis, die sich alle als Fußballfans outeten, kamen an diesem Abend ins Axica Haus am Pariser Platz. Den Pokal anfassen dürfen jedoch nur Staatsoberhäupter und natürlich die Fußball Weltmeister. Drei Spieler der bisherigen drei deutschen Fußball WM-Siege waren vor Ort und durften den Pokal nochmal berühren. Horst Eckel, der vor 60 Jahren 1954 den Titel errang, Bernd Hölzenbein, Weltmeister 1974 und Pierre Littbarski, bei dem die ganzen Erinnerungen vom Sieg im Jahr 1990 beim Anblick des WM Pokals „sofort wieder da waren.“ TV-Fußball-Fachfrau Monica Lierhaus kam mit ihrem Freund Rolf Hellgarth und gab zu, dass sie sich wahnsinnig auf die WM in Brasilien freue und stolz ist, vor Ort dabei zu sein. Und Sylvie Meis, die am Freitagabend noch „Let’s Dance“ für RTL moderierte, gab zu, dass ihr Herz bei der Fußball-WM für Holland und Deutschland schlagen wird, und sie hofft, dass die beiden Mannschaften nicht gegeneinander spielen müssen. „Dann muss ich mich wohl entscheiden.“

Außerdem dabei waren The Boss Hoss, Oliver Pocher, Tina Ruland, Patrice Bouédibéla, Giovanni Zarrella, der sich an der Torwand im zielgenauen Schießen übte, seine Frau und Moderatorin des Abends Jana Ina Zarella, Bonnie Strange, Senna Guemmour, Milka Loff Fernandes und Schauspieler Peter Lohmeyer mit Köchin Sarah Wiener sowie Julia Dietze, Sanny van Heteren und Lisa Tomachewsky.

 © RCR Nadin Hornberger

© RCR Laurenz Carpen

About Nadin

Nadin Hornberger liebt Promi-Geschichten sowie das Kino über alles und wird nicht müde, Events in der Hauptstadt zu besuchen. Dazu gehören auch Konzerte, vornehmlich im Rock-, Pop- und Elektrobereich, sowie Theaterpremieren und Vernissagen.

Check Also

Humorvolle Eröffnung des 15. Achtung-Berlin-Festivals im Kino International mit „Kim hat einen Penis“!

Den Auftakt durfte in diesem Jahr Philipp Eichholtz vierter Film „Kim hat einen Penis“ feiern. Zu diesem Anlass schmückte sich das Kino International mit einem dezenten Baugerüst ganz im Berliner Schick, die Eintrittskarten waren durch einen technischen Ausfall kleine Abrisspapiermarken aus den 90ern und das Entree - eine aufgepeppte Darbietung der Moderatorin Britta Steffenhagen in glitzernder Garderobe und aufgeklebten Männerschnauzer, brachte Eichholtz' Film endlich mit einer lässigen Verzögerung von etwas mehr als einem Stündchen auf die Leinwand. Achtung Berlin eben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.