Breaking News
Home < Allgemein < Irish Celtic – Zwei Stunden irischer Alltag eines Pubs auf hohem Niveau

Irish Celtic – Zwei Stunden irischer Alltag eines Pubs auf hohem Niveau

Wer die Bühne der neuen Show Irish Celtic – Spirit of Ireland im Admiralspalast sieht, fühlt sich sofort als Gast und Beobachter in einen original irischen Pub versetzt. Eine Theke, Holzfässer, Seesäcke, Tische und Stühle lassen sofort vergessen, dass es sich um ein perfekt inszeniertes Bühnenbild handelt. Selbst die Musiker mit ihren Instrumenten einer typisch irischen Band wie Dudelsack, Geige, Akkordeon, Piano und Gitarre sind so gut integriert, dass keine verstärkende Technik die Optik zerstört.

Geboten wird besonders für Fans der Tanzkultur, vor allem des traditionellen Stepptanzes, eine durchaus beeindruckende Show, eine Symbiose aus Tanz und Musik, die in keinem anderen Tanzstil auch hörbar ist wie beim Stepptanz. Überraschenderweise ist die Show trotz irischem Team dem deutschen Publikum angepasst. Charmant wird aus dem anfänglichen English des Erzählers in deutsche Anekdoten umgeschwenkt, mit irischem Dialekt versteht sich. Jedoch macht dies die Show gerade für das ältere Publikum greifbarer.

Obwohl man sich vielleicht bis auf den Tanz, der auf die Titanic-Szene unter Deck in der dritten Klasse anspielt, nicht an jeden irischen Song erinnern wird, bleibt der Klang Irlands, wie man ihn sich hierzulande vorstellt. Für alle Kenner und Nichtkenner der irischen Kultur auf jeden Fall sehenswert und unterhaltsam!

© RCR Yvonne Grünwald

Tournee 2014/15

16.12.2014 – 21.12.2014 Berlin, Admiralspalast
26.12.2014 – 31.12.2014 Essen, Colosseum Theater
02.01.2015 – 04.01.2015 Bremen, Musical Theater
06.01.2015 – 11.01.2015 Hamburg, CCH 2
13.01.2015 – 18.01.2015 Basel, Musical Theater

 

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Produzentenfest 2019

Am bis dahin heißesten Tag des Jahres traf sich die Filmbranche beim traditionellen Sommerfest der Allianz Deutscher Produzenten. Zwar wurde die 30 Grad Grenze am Dienstagabend in Berlin weit überschritten, das trübte aber nicht die Stimmung unter den Gästen. Fächer sollten gegen die Hitze helfen und wurden glatt zum Modeaccessoire auf dem blauen Teppich umfunktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.