Breaking News
Home < Allgemein < PETER MAFFAY: OPEN AIR 2015

PETER MAFFAY: OPEN AIR 2015

Liebe Freunde,

wie sangen Guns N’Roses einst: „November Rain?“ Kann uns echt gestohlen bleiben. Wenn wir die gelbe Kugel heute schon nicht sehen, dann reden wir wenigstens über sie, ok – die Sonne tragen wir ja alle im Herzen.

Lasst uns also kurz gemeinsam in die Zukunft schauen. Einmal für wenige Minuten in den Sommer 2015 beamen. Raus aus der Herbsthölle.

Was wird also noch alles passieren bei uns?

Wir können nur mutmaßen, wie es sich anfühlen wird, die neuen Songs (und die Klassiker) in den schönsten Freiluft Venues des Landes unter einem klaren Sternenhimmel zu spielen. Alleine der Gedanke daran beschert uns Gänsehaut. Sowohl bei der Band  und bei mir als auch – hoffentlich – bei euch.

Open Air bleibt eben etwas ganz Spezielles. Als Musiker trägt man da immer so ein wenig „Woodstock“ im Bauch. Freiheit. Leben. Raus an die frische Luft, Leben einatmen und dem Ganzen mit Musik einen passenden Rahmen geben.

Wir atmen ein, wir atmen aus. Rock`n`Roll mit jedem Zug unserer Lungen. Den Staub der Straßen, den Staub der Arenen. Seid ihr mit uns?

Bald mehr auf diesen Kanälen.

Euer Peter Maffay

Berlin-Open Air am 09. Juni 2015 in der Kindl-Bühne Wuhlheide

Foto: © Urs Müller

 

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.