Breaking News
Home < Allgemein < Sava Nald Fashionshow im Adlon

Sava Nald Fashionshow im Adlon

Auch für die Winter/Herbst Kollektion 2014/15 bleibt sich die Designerin Inna Thomas von dem Label Sava Nald treu. Sie lässt die Frau graziös und reizvoll aussehen.

Wie gewohnt präsentierte sie die ausgewählten Kleidungsstücke im Adlon Hotel am Brandenburger Tor. Es dominierten ruhige und gedeckte Farben, wie schwarz, blau, creme und Beerentöne.

Die Schnitte sind körperbetont und lassen die Frau noch größer wirken. Sava Nalds Mode ist vor allem für gestandene Frauen, die selbst- und körperbewusst sind.

Society Expertin Vanessa Blumhagen, GNTM Kandidatin Fiona Erdmann, sowie die Kessler Zwillinge waren neben den anderen Jungmodels die Stars, der mit Livemusik begleiteten Modenschau. Die 77-Jährigen ehemaligen Tänzerinnen Ellen und Alice Kessler haben den Nachwuchsmodels schon fast die Show gestohlen.

Die Gäste der Sava Nald Fashionshow wurden mit Goodie Bags von Catherine Nails begrüßt und Jorge Gonzalez gratulierte der Designerin persönlich nach der gelungenen Kollektionspräsentation. „Ganz tolle Mode“, schwärmte er im Backstagebereich. Natürlich war der Germanys Next Top Model Choreograf selbst auch auf Megaheels unterwegs.

© RCR Katja Jeroschina

Fotos © RCR Tamara Bieber

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.