Breaking News
Home < Allgemein < Großer Andrang beim Berlinale-Empfang des Landes Hessen

Großer Andrang beim Berlinale-Empfang des Landes Hessen

Sehr voll wurde es am Dienstag, 10.2. 2015, zur Mittagszeit “In den Ministergärten 5”. Denn anlässlich der 65. Internationalen Filmfestspiele Berlin hatte die Hessische Landesregierung zum Empfang eingeladen. Der hessische Minister für Wissenschaft und Kunst Boris Rhein begrüßte zahlreiche Gäste aus der Filmbranche. Schauspieler, Produzenten, Regisseure und Vertreter der hessischen Filmförderungen waren in die Hessische Landesvertretung gekommen, darunter Iris Berben, Annette Frier, Pepe Danquart, Günter Schmitteckert, Anna Fischer, Werner Daehn, Anke Sevenich, Wolke Hegenbarth oder Dennenesch Zoudé

In der von Knut Elstermann moderierten Veranstaltung wurde der Leserpreis des Kino-Magazins epd Film (Frankfurt) an den Gewinner der Kategorie „Bester Deutscher Film 2014″ verliehen. Der Preis ging an “Im Labyrinth des Schweigens” von Regisseur Giulio Ricciarelli.

In seiner Rede sagte Kunst- und Kulturminister Boris Rhein: „Ich freue mich sehr zu sehen, dass unser Berlinale-Empfang inzwischen ein fester Bestandteil in den Terminkalendern von vielen Filmschaffenden ist. Wir nutzen die Gelegenheit, um interessante Kontakte zu knüpfen und zu pflegen sowie Werbung für unsere aufstrebende Filmförderung zu machen. Immerhin haben wir 2014 Filme und Festivals in Höhe von rund 7,7 Millionen Euro unterstützt.”

Beim Empfang zugegen waren auch die Schauspieler/innen Bernhard Bettermann, Anja Knauer, Rike Schmid, Rebecca Immanuel, Julia Stolze, Frank Kessler, Natascha Vincenza, Isabel Berghout, Ina Paule Klink, Kevin Silvergieter, Patrick Dewayne, Carmen Wedel, Erika Sorrentino, Alex Beck, Simone Wagner sowie Regisseur Günter Klein, Autor Rainer Ewerrien, Philomena Höltkemeier, Germar Tetzlaff von 20th Century Fox, Paul Steinschulte, Deutscher Geschäftsführer Universal und viele mehr.

© RCR René du Vinage

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.