Breaking News
Home < Allgemein < Frank Zander feierte 21. Weihnachtsfest für Obdachlose und Bedürftige

Frank Zander feierte 21. Weihnachtsfest für Obdachlose und Bedürftige

Am Montagabend fand zum 21. Mal Frank Zanders traditionelles Weihnachtsfest für Obdachlose und Bedürftige in Berlin statt. Im Hotel Esterel wurden mehr als 2.800 Gäste von über 300 Helfern bewirtet und beschenkt.

Weihnachten an die Menschen denken, die es nicht so gut haben, wie man selbst: Diesen Vorsatz verfolgt Entertainer Frank Zander seit langer Zeit. Wie jedes Jahr als Kellner mit dabei Kulttrainer Ulli Wegner und sein Team. Ob nun Assistent-Coach Georg Bramowski oder Interims-Weltmeister Jack Culcay – sie alle freuten sich, zu helfen!

„Die Obdachlosenfeier mit Frank Zander steht schon fest in unserem jährlichen Terminplan“, verriet der 73-jährige Wegner und fuhr fort: „Es ist schön, wenn man anderen Menschen, die es vielleicht nicht so gut haben, eine kleine Freude bereiten kann. Am liebsten wäre mir, dass es allen Menschen gut geht. Doch das ist natürlich eine Illusion. Deshalb sind wir auch jedes Jahr gerne dabei – egal ob als Trainer oder Sportler – um hier mitzumachen.“

Bedient wurden die Gäste von weiteren Prominenten wie der Sängerin Nicole, den Schauspielern Wolfgang Bahro und Frank Kessler, den Poliktern Gregor Gysi, Heinz Buschkowsky, Frank Henkel und Franziska Giffey. Aber auch Wolfang Lippert, Alina Merkau, NDW-Star Marcus, Natascha Ochsenknecht, Jimi Blue Ochsenknecht, Nilz Bokelberg und Thomas Koschwitz waren für die gute Sache am Start.

Bereits am 18. Dezember erhielten obdachlose und bedürftige Menschen in der zentralen Beratungsstelle für Wohnungslose die Einlassbändchen für die Feier. Die Bänder waren sowohl für den Zugang zum Veranstaltungsort sowie für den Bustransfer dorthin notwendig.

© RCR Laurenz Carpen

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Dreharbeiten zum Kinofilm „Crescendo“ in Wiesbaden

17 Tage lang dient Hessen neben Israel und Südtirol als Kulisse für den musikalischen Film „Crescendo“ um Friedensbemühungen zwischen Israelis und Palästinensern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.