Breaking News
Home < Kino < Festlicher Nominiertenabend zum DEUTSCHEN FILMPREIS 2016

Festlicher Nominiertenabend zum DEUTSCHEN FILMPREIS 2016

Knapp vier Wochen vor der glamourösen Filmpreis-Gala lud die DEUTSCHE FILMAKADEMIE am vergangenen Samstag zum festlichen Nominiertenabend DEUTSCHER FILMPREIS 2016 im BMW Haus am Kudamm ein. Zu den prominenten Gästen des Abends zählten u.a. Christoph Maria Herbst, Jördis Triebel, Laura Tonke, Anneke Kim Sarnau, Oliver Masucci, Fabian Busch, Lina Wendel, Clemens Schick, Moritz Leu, Paula Beer, Marco Kreuzpaintner, Pepe Danquart, Edin Hasanovic, Anuk Steffen und Sebastian Blomberg.

Der DEUTSCHE FILMPREIS wird am 27. Mai 2016 in Berlin verliehen. Das Erste überträgt die von Jan Josef Liefers moderierte Show am gleichen Abend um 22:15 Uhr. Zwei Gewinner stehen bereits fest: Die Produzentin Regina Ziegler wird mit dem Ehrenpreis für herausragende Verdienste um den Deutschen Film ausgezeichnet. Und zum dritten Mal würdigt die DEUTSCHE FILMAKADEMIE mit einem undotierten Preis den „besucherstärksten deutschen Film des Jahres“. Diese Lola geht 2016 an den Autor und Regisseur Bora Dagtekin für FACK JU GÖHTE 2 mit über 7,6 Millionen Besuchern.

Im Rahmen der 66. Verleihung des DEUTSCHEN FILMPREISES wird auch eine Lola vergeben, die nicht jedes Jahr zum Einsatz kommt: Der 2012 ins Leben gerufene Bernd Eichinger Preis wird an Persönlichkeiten oder Filmteams vergeben, die Filmemachen so verstehen und praktizieren, wie es der 2011 verstorbene Produzent, Drehbuchautor und Regisseur tat. Eine siebenköpfige Jury bestimmt den Gewinner, der am 27. Mai bekannt gegeben wird.

Über die Gewinner der restlichen 16 Preiskategorien entscheiden die über 1.700 Mitglieder der DEUTSCHEN FILMAKADEMIE, die auf Grundlage der heute bekannt gegebenen Nominierungen über die Preisträger abstimmen.

© RCR Nicole Kubelka

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.