Breaking News
Home < Musik < Konzert < STARS FOR FREE 2016

STARS FOR FREE 2016

Wenn 17.000 Fans die Wuhlheide bei bestem Wetter rocken, dann ist wieder STARS FOR FREE angesagt. Am vergangenen Samstag fand dort das größte Gratis Open Air vom Berliner Radio Marktführer 104.6 RTL statt. Und das Line Up überzeugte auch in diesem Jahr.

Felix Jaehn heizte den Massen mit seinen Nummer 1 Sounds ordentlich ein. Von “Cheerleader” bis “Ain’t nobody” waren alle Hits dabei. Gefolgt vom neuen Shooting Star aus Österreich Julian Le Play und Topic. Mit Sascha Grammel und seiner Puppe Josie konnte das Publikum ordentlich ablachen bevor die Ehrlich Brothers auf der Bühne zauberten, was eine Premiere bei STARS for FREE war. Seit 25 Jahren gibt es den Radiosender in Berlin und seit 20 Jahren wird jedes Jahr zum Gratiskonzert geladen und tausende kommen immer wieder. Gerade in diesem Jahr bei rekorderdächtigen Sommertemperaturen. Die Umbauphasen auf der Bühne wurden kurzweilig von den 104.6 RTL- Moderatoren verkürzt.

Sängerin Jamie Lee war ebenfalls in diesem Jahr zu Gast wie Namika, die Band Glasperlenspiel, Comedian Luke Mockridge, Sänger Max Giesinger sowie Imany, Milow, Dua Lipa und Comedy King Mario Barth.

Ein gelungenes und abwechslungsreiches Programm ging mit einem tollen Feuerwerk zu Ende.

© RCR Nadin Hornberger

© RCR Christian Behring, Laurenz Carpen

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

MORD IM ORIENTEXPRESS

Mehrere Male musste die Premiere Corona bedingt schon verschoben werden, doch nun ist es endlich so weit. Am 24. Juli wird der "Mord im Orientexpress" voraussichtlich in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater Premiere feiern können. Katharina Thalbach wird in dem Stück nicht nur den Meisterdetektiv Hercule Poirot spielen, sondern auch Regie führen. Sie plant ein großes Kriminalspektakel mit Tochter Anna Thalbach und Enkelin Nellie Thalbach und den Kostümen von Guido Maria Kretschmer. Auch dabei Andreja Schneider, Nadine Schori, Tobias Bonn, Alexander Dydyna, Max Gertsch, Christoph Marti, Raphael Dwinger, Mat Schuh und Wenka von Mikulicz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.