Breaking News
Home < Allgemein < Daniel Hope und seine Journey to Mozart

Daniel Hope und seine Journey to Mozart

Am 9. Februar 2018 erscheint das neue Album von Daniel Hope. Auf seiner „Journey To Mozart“ interpretiert der Violonist nicht nur Meisterwerke des berühmtesten Komponisten der Wiener Klassik, sondern er kombiniert sie auch mit Werken von HaydnSalomonMysliveček und Gluck – allesamt Zeitgenossen von Wolfgang Amadeus Mozart, die diesen kannten und auch schätzten. „Wie kein anderer Komponist kann Mozart Gefühle vermitteln. Seine Musik hat etwas Überirdisches, Unberührbares, nahezu Unerreichtes. Und dabei war er doch so menschlich. Bedrängt von den Zwängen seiner Zeit gelang es ihm auf magische Weise, die schönste Musik zu schreiben, die wir je gehört haben“, sagt Daniel Hope. “Mozart ist für mich die größte Inspiration und zugleich das größte Rätsel“. Gemeinsam mit dem seit 2016 von ihm geleiteten Zürcher Kammerorchester geht Daniel Hope auf seinem Album diesem Rätsel auf die Spur.

Den Ritterschlag bekam Daniel Hope von einem wahren Genie des 20. Jahrhunderts. Yehudi Menuhin erkannte seine einzigartige Begabung bereits in dessen Jugendjahren. Menuhin wäre stolz auf ihn gewesen, hätte er Hopes Sturm an die Spitze der internationalen Geigenelite noch erleben dürfen. Hope ist, wie Yehudi Menuhin, ein Publikumsliebling. Er hat sich nicht nur als begnadeter Geiger, sondern auch als passionierter Unterhalter bewährt, und als solcher versteht er es, Programme zu entwickeln. Dank seines dramaturgischen Gespürs folgen die Aufnahmen wie auch die Recitals von Daniel Hope stets einer inneren Logik.

 

Am 09. Januar wurde Daniel Hope in der Berliner Volksbühne mit dem Bronzenen Bären, dem Kulturpreis der BZ, ausgezeichnet. Zum 27. Mal wurden dort außergewöhnliche Persönlichkeiten geehrt, die zur besonderen kulturellen Vielfalt der Hauptstadt beitragen. Neben Daniel Hope wurden auch Henry Hübchen, Donna Leon, Flying Steps, Marius Müller-Westernhagen und Maria Schrader diese Auszeichnung erhalten. Durch den Abend führte Schauspielerin und Sängerin Meret Becker. REDCARPET REPORTS berichtete über die „Verleihung des 27. B.Z. Kulturpreises in der Berliner Volksbühne“.

Fotos  © René du Vinage

Titelbild © Cooper & Gorfer

 

 

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Marie Chain bringt den Soul zurück

Marie Chain ist die neue Soul-Sensation aus Deutschland. Mit ihrem Studioalbum „Chainge“ zeigt sie, dass man sich ihren Namen besser merken sollte. REDCARPET REPORTS verlost ihre brandneue CD!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.