Home < Events < Berlinale-Empfang in der Hessischen Landesvertretung 2018

Berlinale-Empfang in der Hessischen Landesvertretung 2018

Was wäre eine Berlinale ohne die Empfänge in den einzelnen Landesvertretungen. Die Hessische Landesvertretung feiert wie jedes Jahr die Unterstützung des Films und der Filmemacher in der Region. Bietet Frankfurt am Main oder besser gesagt „Mainhattan“ doch für viele Filme oder Serien wie „Bad Banks“ die perfekte Kulisse mit seinen vielen Hochhäusern und internationalem Flair.

Auch in diesem Jahr unterstützte das Land Hessen in der Filmförderung zahlreiche deutsche Produktionen wie den Film „Aus dem Nichts“ von Fatih Akin, der zwar leider nicht selbst anwesend war, aber durch den Schauspieler Numan Acar und den Cutter des Films Andrew Bird würdig vertreten wurde. „Aus dem Nichts“ und damit der Regisseur Fatih Akin gewann dann auch den diesjährigen Preis der Hessischen Landesvertretung.

Prominente Gäste beim Empfang waren Maria Furtwängler, Dennenesch Zoudé, Tom Beck, Luise Befort, Tilo Prückner, Feo Aladag, Dietrich Brüggemann, Simon Gosejohann, Alina Levshin und Ulrich Matthes. Und auch viele weitere Schauspieler, Regisseure und Filmschaffende mit oder ohne Bezug zu Hessen besuchten die Landesvertretung, so zum Beispiel Nadine Warmuth, Judith Hoersch, Pegah Ferydoni, Hubertus Geller, Annalena Müller, Anja Knauer, Noemi Reinholz, Ralf Herforth, Maxi Geithner, DJane Maya Nikolic, Stephanie Lexer, Patrick Mölleken, Franziska Böhm und Falk-Willy Wild.

© RCR Nadin Hornberger

© Fotos René du Vinage

About Nadin

Nadin Hornberger liebt Promi-Geschichten sowie das Kino über alles und wird nicht müde, Events in der Hauptstadt zu besuchen. Dazu gehören auch Konzerte, vornehmlich im Rock-, Pop- und Elektrobereich, sowie Theaterpremieren und Vernissagen.

Check Also

Die Macht der Kunst und ein Funken Hoffnung – Deutschlandpremiere von „Werk ohne Autor“

Venedig, Toronto und nun Berlin: Am 26. September feierte Florian Henckel von Donnersmarcks neuester Kinofilm WERK OHNE AUTOR seine große Deutschlandpremiere im Berliner Zoo Palast. In die Kinos kommt der Film am Tag der Deutschen Einheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.