Home < Allgemein < DEUTSCHER FILMPREIS 2019 · Die Nominierungen

DEUTSCHER FILMPREIS 2019 · Die Nominierungen

Es sind nur noch gut sechs Wochen, bis die Lolas wieder unter dem Funkturm vergeben werden. Nun wurden die Nominierten für den Deutschen Filmpreis 2019 im Rahmen einer Pressekonferenz der Deutschen Filmakademie bekanntgegeben.

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Ulrich Matthes, frisch gewählter Präsident der Deutschen Filmakademie und Benjamin Herrmann, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Filmakademie, verlasen gemeinsam die Nominierungen in insgesamt 16 Kategorien.

Das Drama Gundermann von Regisseur Andreas Dresen ist mit 10 Nominierungen der Favorit für den Deutschen Filmpreis. Der Film über DDR-Liedermacher Gerhard Gundermann wurde unter anderem als bester Spielfilm, für die beste Regie und das beste Drehbuch nominiert. Das Seenotrettungsdrama Styx über eine Seglerin, die auf dem offenen Meer auf ein Flüchtlingsboot trifft, kommt auf sechs Nominierungen. Jeweils fünf Nominierungen gab es für das Roadmovie 25 km/h mit Lars Eidinger und Bjarne Mädel und Der Junge muss an die frische Luft, die Verfilmung der gleichnamigen Autobiografie von Hape Kerkeling. Und auch das Serienmörderportrait von Fatih Akin Der Goldene Handschuh ist in fünf Kategorien nominiert. 

Jetzt sind die etwa 2000 Mitglieder der Deutschen Filmakademie gefragt. Sie stimmen auf Grundlage der jetzt bekannt gegebenen Nominierungen über die Gewinner ab, die dann am 3. Mai 2019  beim Deutschen Filmpreis im Palais am Funkturm in Berlin geehrt werden. 

Zwei Lola-Gewinner stehen allerdings jetzt schon fest: Margarethe von Trotta erhält am 3. Mai dem Ehrenpreis für herausragende Verdienste um den deutschen Film. Und bereits zum sechsten Mal ehrt die Deutsche Filmakademie den „besucherstärksten deutschen Film des Jahres“. Diese Lola erhält 2019 an die Regisseurin Caroline Link für „Der Junge muss an die frische Luft“ , der bisher rund 3,4 Millionen Besucher in die Kinos lockte.

 

Für die Preiskategorien des Deutschen Filmpreises 2019 sind nominiert

 

BESTER SPIELFILM

25 km/h Produktion: Markus Goller, Oliver Ziegenbalg · Sunnysideup Film Regie: Markus Goller · Buch: Oliver Ziegenbalg

Gundermann Produktion: Claudia Steffen, Christoph Friedel · Pandora Film Produktion, Kineo Filmproduktion Regie: Andreas Dresen · Buch: Laila Stieler

Der Junge muss an die frische Luft Produktion: Sebastian Werninger, Nico Hofmann, Hermann Florin · UFA Fiction, Gesellschaft für Feine Filme, Warner Bros. Entertainment · Regie: Caroline Link · Buch: Ruth Toma

Das schönste Mädchen der Welt Produktion: Sebastian Zühr, Timm Oberwelland, Peter Eiff, Theodor Gringel · Tobis Filmproduktion Regie: Aron Lehmann · Buch: Lars Kraume, Aron Lehmann, Judy Horney

Styx Produktion: Marcos Kantis · Schiwago Film, AMOUR FOU Vienna Regie: Wolfgang Fischer · Buch: Wolfgang Fischer, Ika Künzel

Transit Produktion: Florian Koerner von Gustorf, Michael Weber, Antonin Dedet · Schramm Film Koerner & Weber, neon productions · Regie und Buch: Christian Petzold

 

BESTER DOKUMENTARFILM

Elternschule Produktion: Ingo Fliess · if… Productions Regie: Ralf Bücheler, Jörg Adolph

Hi, A.I. Produktion: Stefan Kloos · Kloos & Co. Medien Regie: Isa Willinger

Of Fathers and Sons Produktion: Ansgar Frerich, Eva Kemme, Tobias N. Siebert, Hans Robert Eisenhauer · BASIS BERLIN Filmproduktion, Ventana Film, Cinema Group Production · Regie: Talal Derki

 

BESTER KINDERFILM

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer Produktion: Christian Becker · Rat Pack Filmproduktion Regie: Dennis Gansel · Buch: Dirk Ahner, Sebastian Niemann, Andrew Birkin

Rocca – Verändert die Welt Produktion: Tobias Rosen, Steffi Ackermann, Willi Geike · Relevant Film, Warner Bros. Film Productions Germany · Regie: Katja Benrath · Buch: Hilly Martinek

 

BESTE REGIE

Andreas Dresen · Gundermann

Wolfgang Fischer · Styx

Caroline Link · Der Junge muss an die frische Luft

 

BESTES DREHBUCH

Lars Kraume, Aron Lehmann, Judy Horney · Das schönste Mädchen der Welt

David Nawrath, Paul Salisbury · Atlas

Laila Stieler · Gundermann

Ruth Toma · Der Junge muss an die frische Luft

 

BESTE WEIBLICHE HAUPTROLLE

Luise Heyer · Das schönste Paar

Aenne Schwarz · Alles ist gut

Susanne Wolff · Styx

 

BESTE WEIBLICHE NEBENROLLE

Luise Heyer · Der Junge muss an die frische Luft

Margarethe Tiesel · Der Goldene Handschuh

Eva Weißenborn · Gundermann

 

BESTE MÄNNLICHE HAUPTROLLE

Rainer Bock · Atlas

Jonas Dassler · Der Goldene Handschuh

Alexander Scheer · Gundermann

 

BESTE MÄNNLICHE NEBENROLLE

Alexander Fehling · Das Ende der Wahrheit

Oliver Masucci · Werk ohne Autor

Martin Wuttke · Glück ist was für Weicheier

 

BESTE KAMERA/BILDGESTALTUNG

Andreas Höfer · Gundermann

Judith Kaufmann · Der Junge muss an die frische Luft

Judith Kaufmann · Nur eine Frau

Felix Leiberg · Vom Lokführer, der die Liebe suchte…

Benedict Neuenfels · Styx

 

BESTER SCHNITT

Ana de Mier y Ortuño · Das schönste Mädchen der Welt

Anne Fabini · Of Fathers and Sons

Jörg Hauschild · Gundermann

Monika Willi · Styx

 

BESTES SZENENBILD

Susanne Hopf · Gundermann

Tamo Kunz · Der Goldene Handschuh

Matthias Müsse · Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

 

BESTES KOSTÜMBILD

Katrin Aschendorf · Der Goldene Handschuh

Sabine Greunig · Gundermann

Anke Winckler · Trautmann

 

BESTES MASKENBILD

Maike Heinlein, Daniel Schröder, Lisa Edelmann · Der Goldene Handschuh

Grit Kosse, Uta Spikermann · Gundermann

Birger Laube, Heike Merker · Eleanor & Colette

 

BESTE FILMMUSIK

Gerd Baumann · Trautmann

Hochzeitskapelle · Wackersdorf

Ralf Wengenmayr, Marvin Miller · Ballon

 

BESTE TONGESTALTUNG

Dominik Schleier, Christian Conrad, Martin Steyer · Transit

Andreas Turnwald, Uwe Dresch, Andre Zimmermann, Tobias Fleig · Styx

Roland Winke, Christian Bischoff, Chrissy Rebay · Ballon

 

Folgende Preisträger des Deutschen Filmpreises 2019 stehen bereits fest

EHRENPREIS DES DEUTSCHEN FILMPREISES

Margarethe von Trotta

BESUCHERSTÄRKSTER FILM

Der Junge muss an die frische Luft · Caroline Link

 

 

 

© RCR René du Vinage

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

“Magnum House of Play” eröffnete in Berlin seine Türen

Am 20. Juni 2019 feierte die Eismarke Magnum ihren 30. Geburtstag mit der Eröffnung der interaktiven Erlebniswelt "Magnum House of Play" in der Elisabethkirche in Berlin.