Home < Allgemein < Die größten Musical Hits aller Zeiten in Dresden

Die größten Musical Hits aller Zeiten in Dresden

Am 15. März 2019 machte die Tournee „Die größten Musical Hits aller Zeiten“ Station im Kulturpalast in Dresden, der 2017 nach mehrjährigem Umbau neu eröffnet wurde und im neuen Konzertsaal mit einer fantastischen Sicht und Akustik aufwarten kann.

Präsentiert von Semmel Concerts und Sound of Music wird in einer knapp dreistündigen Show die schillernde und faszinierende Welt des Musicals von fünf der größten Musicalstars des deutschsprachigen Raums dargeboten. Und es wurde in der Ankündigung nicht zu viel versprochen, denn Sabrina Weckerlin, Roberta Valentini, Alexander Klaws, Jan Ammann und Dennis Henschel, der kurzfristig für den erkrankten Mark Seibert einsprang, ließen uns durch ihre unverwechselbaren und herausragenden Stimmen teilhaben an den Geschichten rund um Kaiserin Elisabeth, die Päpstin und Graf von Krolock.

Begleitet wurden die fünf Starsolisten von einer großartigen Liveband unter der Leitung von Mario Stork, die auf allerhöchstem Niveau spielte und den perfekten musikalischen Rahmen bot. So ist es auch nicht verwunderlich, dass das Publikum mit tosendem Applaus und Standing Ovations seine Musicallieblinge gebührend feierte.

Alexander Klaws
gehört zu den erfolgreichsten Musicaldarstellern Deutschlands. Er überzeugte u.a. als Alfred im Musical „Tanz der Vampire“, wurde für die Hauptrolle in „Tarzan“ von Phil Collins persönlich ausgesucht und begeisterte sein Publikum in der Rolle des Sam in „Ghost“, die er zuletzt im Theater des Westens in Berlin verkörperte.

Jan Ammann
ist aus der deutschen Musicalszene nicht mehr wegzudenken. Er feierte als Graf von Krolock in „Tanz der Vampire“ und als Bayernkönig Ludwig im gleichnamigen Musical in Füssen seine größten Bühnenerfolge. Vergangenes Jahr war er in der deutschen Erstaufführung in der Titelrolle des Doktor Schiwago in Leipzig zu sehen und übernimmt kommenden Sommer erneut den Part von Jurij Schiwago in Tecklenburg.

Dennis Henschel
spielte bereits seit der Uraufführung 2011 in „Die Päpstin“ und war als Schattenmann im Musical „Ludwig²“ sowie Helmut Rahn in „Das Wunder von Bern“ zu sehen. Diesen Sommer tritt er erneut alternierend als Gerold in „Die Päpstin“ in Fulda auf.

An diesem Abend vertrat er

Mark Seibert
der sein Publikum bereits als Colloredo in „Mozart“ ebenso wie in der Titelpartie der Musicaluraufführung „Schikaneder“ oder seiner Paraderolle als Tod im weltbekannten Musical „Elisabeth“ begeisterte. Im Sommer 2019 kann man ihn zudem erneut als Markgraf Gerold in „Die Päpstin“ in Fulda erleben.

Roberta Valentini
kann bereits auf viele Höhepunkte in ihrer Karriere zurückblicken, u.a. brillierte sie als Hauptdarstellerin in „Elisabeth“ oder „Marie Antoinette“. Sie verkörperte Fiona in „Shrek“, Beatrice im Musical „Rebecca“ oder zuletzt Molly in „Ghost“.

Sabrina Weckerlin
verzauberte ihr Publikum bereits als Titelheldin in Uraufführungen wie „Elisabeth – Legende einer Heiligen“ oder „Die Päpstin, ebenso wie in der Rolle der Kala in „Tarzan“ oder Mary Cullen in „Der Medicus“. Die Rolle der Morgana Le Faye im Musical „Artus“ schrieb ihr der Broadway Komponist Frank Wildhorn eigens auf den Leib.

Mit der beeindruckenden Stimmvielfalt dieser talentierten Künstler, sowie einer erstklassig zusammengestellten Songauswahl quer durch viele beliebte und bekannte Musicalproduktionen startete der Abend fröhlich und beschwingt mit dem Superhit „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens.

Im Anschluss erzählten uns Alexander Klaws und Roberta Valentini die Liebesgeschichte von Molly und Sam mit Hits wie „Jetzt und Hier“ und „Unchained Melody“ aus dem Musical „Ghost“. Wunderschöne Melodien unvergesslicher Songs brachten danach das Publikum zum Träumen und nahmen es mit Klassikern aus „Das Phantom der Oper“, „Evita“, „Les Miserables“ und „Ludwig²“, sowie den beliebten Balladen aus Disney’s „Frozen – Die Eiskönigin“, „Tarzan“ und „Das Dschungelbuch“ mit auf eine Reise durch vielfältige Musicalshows und bunte Disney-Welten.
Der große „Elisabeth“-Block begeisterte die Zuschauer mit emotionalen Darbietungen von „Boote in der Nacht“ mit Jan Ammann und Roberta Valentini, „Der letzte Tanz“ zu dem Dennis Henschel aufforderte, dem großen Solo „Ich gehör nur mir“ von Roberta Valentini oder „Die Schatten werden länger“ von Alexander Klaws und Dennis Henschel. Dargeboten in kraftvollen Soli, harmonischen Duetten oder mehrstimmigen Arrangements bietet das Programm genügend Raum für jede der fünf Stimmen und entlässt die Zuschauer und Darsteller mit all diesen Eindrücken im Gepäck zunächst in die Pause.

Im zweiten Teil des Konzerts kommen alle Fans von „Tanz der Vampire“ auf ihre Kosten und tauchen mit „Totale Finsternis und „Die unstillbare Gier“ noch einmal in die Dunkelheit ein. Von Transsilvanien aus führt uns die Reise in das Jahr 814, in die Zeit der Päpstin. Mit gefühlvollen Balladen wie das brillant gesungene „Das bin ich“ von Sabrina Weckerlin, das Duett „Ein Traum ohne Anfang und Ende“ und „Wehrlos“ von Jan Ammann bekommt das Publikum einen kurzen Einblick in das Leben und Leid von Päpstin Johanna.

Einen stimmungsvollen Abschluss bildet der Pop-Musical Block. Hier zeigen uns die Künstler ganz andere Facetten ihres Könnens und wissen ihr Publikum mit Songs wie „Leuchtturm“, „The Eye of the Tiger“, „We will rock you“ und einem Medley aus „Wahnsinn“ mit Hits von Wolfgang Petry zu begeistern. Spätestens jetzt hält es niemanden mehr auf seinem Platz. Mit minutenlangem tosendem Applaus und Standing Ovations bedanken sich die Zuschauer bei den fünf großartigen Sängerinnen und Sängern für einen überaus kurzweiligen Abend, der viel zu schnell verging.

Für alle die noch eine Zugabe möchten, folgen bis Ende März noch weitere Konzerte in verschiedenen deutschen Städten, ehe am 26.März die aktuelle Tour ihren Abschluss in Wien findet.

Fotos © Renker
Text © Marion Fritzsche
 

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

„GLORIA – Das Leben wartet nicht“ demnächst im Kino

Am 22. August 2019 startet Sebastián Lelios Kinofilm GLORIA – Das Leben wartet nicht mit Julian Moore in den deutschen Kinos. Die differenzierte Liebeskomödie zeigt uns, dass die Liebe jederzeit zuschlagen kann, Beziehungen aber wiederum nur selten unkompliziert sind. Oscar®-Preisträgerin Julianne Moore („Still Alice“) ist GLORIA und in jeder Einstellung das grandiose Zentrum des Films. REDCARPET REPORTS verlost zum Kinostart 3 x 2 Kinotickets.