Home < Allgemein < Die 14. Nacht der Süddeutschen Zeitung in Berlin

Die 14. Nacht der Süddeutschen Zeitung in Berlin

Gut 1000 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur folgten am 7. Mai 2019 der Einladung der Süddeutschen Zeitung zum traditionellen Medienempfang – in diesem Jahr in die Große Orangerie des Schlosses Charlottenburg.

Geschäftsführer Stefan Hilscher und Chefredakteur Wolfgang Krach begrüßten die CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, Grünen-Chefin Annalena Baerbock, Parteichef DIE LINKE Bernd Riexinger, die SPD-Vorsitzende Andrea Nahles sowie ihren Generalsekretär Lars Klingbeil, Grünen-Bundesgeschäftsführer Michael Kellner, die Bundestagsvizepräsidentinnen Claudia Roth und Petra Pau, die Bundestagsvizepräsidenten Wolfgang Kubicki und Thomas Oppermann, die Fraktionsvorsitzende der Grünen Katrin Göring-Eckardt, den Fraktionsvorsitzenden DIE LINKE Dietmar Bartsch und die MdBs Renate Künast, Peter Ramsauer und Konstantin von Notz. Bundeskanzlerin Angela Merkel ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, der SZ-Nacht einen Besuch abzustatten. Ihr folgten weitere Bundesminister und Bundesministerinnen wie Olaf Scholz, Jens Spahn, Gerd Müller und Anja Karliczek. Weitere Gäste aus waren die Schauspielerinnen Susanne Bormann, Anja Knauer, Inka Friedrich, Jeanne Gousaud und der neue Präsident der Deutschen Filmakademie Ulrich Matthes, die Moderatoren Heiner Bremer und Waldemar Hartmann, Udo von Kampen, die Staatsministerinnen Monika Grütters, Dorothee Bär und Annette Widmann-Mauz. 

Beim Bossa Nova des Till Martin Quintetts wurde gefeiert und diskutiert. Dallmayr brachte mit Buddha Bowls, Spargelvariationen und Holunderblütenmousse den Frühling auf den Teller, obwohl die Temperaturen am Abend alles andere als frühlingshaft waren. Der Biergarten auf der Terrasse zum Schlosspark lockte daher nur die Hartgesottenen auf ein frisch gezapftes Fassbier nach draussen. Zum Abschied gab es wie jedes Jahr eine druckfrische Süddeutsche Zeitung von nächsten Tag.

© RCR Laurenz Carpen

About René

René du Vinage ist Autor, Fotograf und Übersetzer und lebt nach Paris und London nun in Berlin. Sein Motto: "Heute ist die gute, alte Zeit von morgen".

Check Also

Die 69. Verleihung des Deutschen Filmpreises

Über 2.000 Gäste feierten am 3.5. 2019 die 69. Verleihung des Deutschen Filmpreises in der ...