Home < Allgemein < Skin – Geschichten auf der Haut

Skin – Geschichten auf der Haut

Das biographische Drama „Skin“ erzählt die Geschichte des ehemaligen White Power-Skinheads Byron Widner und seinem Weg aus der rechten Community. Weltpremiere feierte der Film bereits im September vergangenen Jahres auf dem Toronto Film Festival. In der Kategorie Panorama, wurde er auf der 69. Berlinale vorgestellt.

Widner wird im Film von dem britischen Schauspieler Jamie Bell verkörpert, der mit „Billy Elliott“ seinen großen Durchbruch hatte. An seiner Seite spielt die australische Newcomerin Danielle Macdonald, welche für ihre Performance in „Patti Cake$“ von der Kritik gefeiert wurde. In seinem Supportsystem von radikalen Skinheads wird Widner schon früh in eine Richtung gedrängt. Als er sich in Julie (Danielle Macdonald) verliebt, sucht er den Ausstieg aus der Szene. Doch dieser erweist sich alles andere als leicht – seine Zieheltern Shareen (Vera Farmiga) und Hammer (Bill Camp) setzen gewaltbereit alles daran ihn in der Community zu halten. Unerwartet wird für Widner aus dem afroamerikanische Aktivist Daryle (Mike Colter), einem früheren Feind, ein Verbündeter auf dem Weg in ein neues Leben. Dabei wirft der Film gewollt die Frage auf, ob man sich aus einem solch extremistischen Vorleben tatsächlich lösen kann.

Parallel zu dem Spielfilm „Skin“ schuf Regisseur Guy Nattiv einen gleichnamigen Kurzfilm, welcher bei den diesjährigen 91. Academy Awards einen Oscar in der Kategorie „Best Live Action Short Film“ gewann. Die zwei Filme teilen die Thematik um den Rechtsextremismus. Danielle Macdonald ist zudem in beiden Filmen zu sehen.

© Maimouna Ferro

About Maimouna Ferro

Check Also

Die 14. Nacht der Süddeutschen Zeitung in Berlin

Gut 1000 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur folgten am 7. Mai 2019 der Einladung der Süddeutschen Zeitung zum traditionellen Medienempfang in die Große Orangerie des Schlosses Charlottenburg. Geschäftsführer Stefan Hilscher und Chefredakteur Wolfgang Krach begrüßten u.a. Bundeskanzlerin Angela Merkel, CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer, Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock, Parteichef DIE LINKE Bernd Riexinger und SPD-Vorsitzende Andrea Nahles.