Home < Interview < The Teskey Brothers – Neues Album – Neue Tour

The Teskey Brothers – Neues Album – Neue Tour

Gerade erst am Freitag, 2. August 2019 erschien das neue Album der Teskey Brothers „Run Home Slow“, jetzt steht fest, wann man die Australier hierzulande live erleben kann. Im Januar und Februar 2020 kommen sie mit den neuen Songs im Gepäck für drei Konzerte nach Deutschland.

Im Juli hatte ich Gelegenheit, mit ihnen über ihre Musik, ihre Karriere, ihre Pläne u.v.m. zu sprechen (s.u.)

Nach ihrem Durchbruch mit dem Debütalbum „Half Mile Harvest“ vor zwei Jahren begeisterten The Teskey Brothers das Publikum rund um den Globus. Einer ihrer größten Fans und Unterstützer ist der australische Schauspieler und Landsmann Chris Hemsworth.

The Teskey Brothers – das sind die Brüder Josh (Sänger, Gitarrist) und Sam Teskey (Gitarre, Gesang) und ihre Freunde Liam Gough (Schlagzeug) und Brandon Love (Bass). Die Vier machen schon ewig zusammen Musik. Sie kennen sich seit der Kindheit, stammen alle aus dem gleichen Vorort von Melbourne. Nach der Schule haben sie ganz normale Jobs gelernt. In der Freizeit haben sie geprobt, gejammt und sich ihren Probenraum nach und nach zu einem Studio umgebaut. An den Wochenenden sind sie irgendwo in der Gegend um Melbourne aufgetreten, haben sich nach und nach ihr eigenes Repertoire erarbeitet. Mehr als 10 Jahre ging das so. Irgendwann haben sie sich dann aber doch entschlossen, ihre eigenen Songs in ihrem eigenen Studio aufzunehmen.

Herausgekommen ist ihr Debütalbum „Half Mile Harvest“. Die 10 Songs haben sie nicht nur allein in ihrem Studio eingespielt. Alle Songs haben sie gemeinsam geschrieben. Für die Aufnahmen und die Abmischung verantwortlich ist Sam Teskey, für die Produktion Brendon Love. Lediglich für Bläser, Streichinstrumente und ein paar andere Einlagen holten sie sich einige Freunde und Kollegen ins Studio.

„Half Mile Harvest“ ist eines der grandiosesten Alben der letzten Jahre.

Ihre Musik wirkt wie aus der Zeit gefallen. Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man meinen, ein Album aus der Hochzeit des Blues und Soul vor sich zu haben. Ganz eindeutig haben Josh, Sam, Liam und Brendon eine Vorliebe für Blues- und Soul-Musik der 60er und 70er Jahre. Genauso wie für Technik aus dieser Zeit. Ihr Studio haben sie mit analoger Technik ausgestattet. Besonders stolz sind sie auf ihre alte Studer-A80-Bandmaschine. Im Video zu „Pain And Misery“ kann man dies alles selbst sehen.

Es hat nicht lange gedauert, bis sich die Klasse des Albums in der Branche herumsprach. Schon nach kurzer Zeit wurden sie von einer Agentur unter Vertrag genommen, die ihnen ihre ersten Auftritte in Europa und Amerika besorgte.

So kam es, wie es kommen musste: sie landeten bei einem der drei großen Major Label. Am Freitag erschien nun ihr 2. Album „Run Home Slow“, diesmal bei VERTIGO BERLIN / Universal Music.

Aufgenommen haben sie die 11 Songs wieder in ihrem hauseigenen Studio, wieder ganz analog. Wie gehabt – möchte man sagen. Aber das stimmt nicht ganz. Denn dieses Mal haben sie das Album nicht ganz allein in Eigenregie produziert. Mit der Hilfe des Erfolgs-Produzenten Paul Butler (Michael Kiwanuka, Andrew Bird) addieren Josh, Sam, Liam und Brandon Folk und Gospel dazu und machen ihre Arrangements noch üppiger. Paul Butler war für den Feinschliff verantwortlich, hat den rauen Blues etwas in den Hintergrund treten lassen und den Soul noch etwas größer gemacht.

Auch bei den neuen Songs auf „Run Home Slow“ geht es der Band um Geschichten und Beobachtungen von universellen Themen. Die vier Australier zeigen einmal mehr, dass sie Gefühle auf außergewöhnliche Weise in Songs erzählen können.

Im Sommer und Herbst 2019 sind The Teskey Brothers unterwegs, um Promotion für das neue Album zu machen. Mitte Juli kamen Josh, Sam und Liam auch nach Berlin, um Interviews zu geben und einige Songs auch live vorzustellen. Sehr angenehm im Gespräch und einfach Klasse auf der Bühne!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/3F7CKUL7RDg

 

Wer gute, handgemachte Musik liebt, sollte sich die Jungs auf keinen Fall entgehen lassen! Wenn sich Klasse durchsetzt, werden die Shows sicher noch hochverlegt in größere Hallen…

 

 

The Teskey Brothers – „Run Home Slow“

VÖ: 02.08.2019

Label: Vertigo Berlin / Universal Music

 

 

The Teskey Brothers – „Half Mile Harvest“

VÖ: 2017

Glassnote Records / Decca Records / Universal Music

 

Für drei Konzerte kommen The Teskey Brothers Anfang 2020 nach Deutschland:

 

Quelle: Universal Music / The Teskey Brothers

© Christian Behring, 04.08.2019

 

About Christian

Christian Behring

Check Also

Sebastian Raetzel abseits der Baseballs

Am 18. Juni trafen wir Sebastian Raetzel für ein Interview in Berlin. Am 12. Juli 2019 erscheint sein erstes Album "derselbe himmel“. Wir verlosen 2x die CD.