Breaking News
Home < Musik < Konzert < Berliner Rundfunk Open Air 2019 – Sommer, Sonne, Somerville in der Wuhlheide

Berliner Rundfunk Open Air 2019 – Sommer, Sonne, Somerville in der Wuhlheide

Am bisher heißesten Tag des Jahres feierte der Radiosender Berliner Rundfunk 91.4 am letzten Samstag zusammen mit 17 000 Fans und Zuschauern das bisher heißeste Sommerfestival des Jahres. Absolute Kult-Stars der 80er mit ihren Kult-Hit Revival sorgten für eine ausgelassene Stimmung. Für den idealen Einstieg sorgten die „Hermes House Band“ mit ihren Gute-Laue-Hits wie: „Could You be loved“, „Tarzan Boy“ und „Que Sera Sera“.

Mit Konfettikanone und dem „Major Tom“ – Intro landete Peter Schilling als nächster Act in der Parkbühne Wuhlheide und zündeten einen Neue Deutsche Welle-Hit nach dem anderen. Bei dem ideal zur Hitze passenden Lied „Die Wüste lebt“, Songs wie “Ozean”, „Terra Titanic“ und noch einmal „Major Tom“ zum Abschluss, sangen alle mit und Nik Kershaw übernahm eine positiv aufgeheizte Menge. Ein absolutes Heimspiel für ihn mit seinen 80er Super-Hits „The Riddle“, „Wouldn`t It Be Good“ oder „I Won`t Let the Sun Go Down on Me“!

Zum ersten Mal dabei, holte Paul Young das Publikum ab und bezauberte mit sensationeller Stimme. Mit seinen Hits wie „Come Back and Stay“, „Some People“ und „Everytime You Go Away“ und sorgte er für eine ausgelassene Stimmung. Das mitfeiernde Publikum quittierte die Künstlerperformance, mit wechselnden aber dauerbegeisterten Reaktionen zwischen fast andächtiger Anhimmelung und aufbrausendem Jubel, und die Feuerzeuge und Blinklichter tanzten im Takt.

Zum Abschluss dann wieder einfach nur ausgelassene Feierstimmung bei Publikum und Headliner Jimmy Somerville, der mit unverwechselbarer Stimme und 80er-Charthits wie „Smalltown Boy“ „You Make Me Feel“ und „Never Can Say Goodbye“ den Abend ausstanzen ließ und die feiernden Zuschauer mit „Don`t Leave Me This Way“ und anschließendem Höhenfeuerwerk um kurz vor 23 Uhr in die Nacht verabschiedete.

© RCR Laurenz Carpen

About Laurenz

Check Also

A E I O U – Das schnelle Alphabet der Liebe

Sie dachte, das würde ihr nicht mehr passieren. Er wusste gar nicht, dass es so etwas überhaupt gibt. Eine Dame, ein Junge und noch eine unmögliche Liebesgeschichte.Am 8. Juni feiert A E I O U - DAS SCHNELLE ALPHABET DER LIEBE in Anwesenheit von Regisseurin und Drehbuchautorin Nicolette Krebitz sowie der Hauptdarstellerin Sophie Rois und der Kino-Neuentdeckung Milan Herms seine Premiere im Delphi Filmpalast Berlin. Kinostart ist dann am 16. Juni 2022.