Home < News < Will Smith feierte mit seinen Fans entspannte ALADDIN Deutschlandpremiere in Berlin

Will Smith feierte mit seinen Fans entspannte ALADDIN Deutschlandpremiere in Berlin

Am letzten Samstag waren große und kleine Cineasten eingeladen, das spektakuläre Gala-Screening von ALADDIN in Berlin feiern. Auf dem roten Teppich des UCI Luxe am Mercedes Platz erschien kein geringerer als Superstar Will Smith, der in ALADDIN den temperamentvollen Flaschengeist Dschinni verkörpert. An seiner Seite swaren die Shooting-Stars Mena Massoud (Aladdin) und Naomi Scott (Prinzessin Jasmin) sowie der Regisseur Guy Ritchie und der Komponist und achtfache Oscar®-Preisträger Alan Menken. Trotz Nieselregen und kühlen Maitemperaturen konnten dsich viele Fans ihre Autogrammwünsche und Selfies erfüllen lassen.

© RCR Laurenz Carpen

Agrabah! Die märchenhafte Stadt, die seit Generationen und über alle Grenzen hinweg die Zuschauer zum Träumen bringt. Mit seiner spektakulären Live Action-Verfilmung von ALADDIN, einer der schönsten Liebes- und Abenteuergeschichten aus 1001 Nacht, entführt Regisseur Guy Ritchie in die zauberhafte Welt der prachtvollen Paläste, geheimnisvollen Bazare, fliegenden Teppiche und…. Aladdins Wunderlampe. Aus dieser steigt niemand geringerer als Hollywood-Superstar Will Smith als Flaschengeist Dschinni, der mit Magie und ansteckend guter Laune Aladdin hilft das Herz der wunderschönen Prinzessin Jasmin zu erobern. Ein mitreißendes Kinoerlebnis für die Sinne und das Herz voller Spannung, Humor und Romantik.

Kinosuperstar Will Smith („Ali“, „Men in Black“) ist der temperamentvolle und gewitzte Flaschengeist Dschinni, der jedem, der seine Wunderlampe besitzt, drei Wünsche erfüllt. Die Titelrolle des Straßenjungen Aladdin, der sich unsterblich in Prinzessin Jasmin verliebt, spielt Mena Massoud (Amazons „Jack Ryan“), einer der aufregendsten neuen Schauspieler Hollywoods. Naomi Scott („Power Rangers“) verkörpert Prinzessin Jasmin, die mutige und selbstbewusste Tochter des Sultans. Die Rolle des bösen Zauberers Dschafar übernimmt Marwan Kenzari („Mord im Orient-Express“). In weiteren Rollen spielen Navid Negahban („Homeland“), Nasim Pedrad („Saturday Night Live“), Billy Magnussen („Into the Woods“) und Numan Acar („Homeland“).

Guy Ritchie („Sherlock Holmes”, „Codename U.N.C.L.E“) zeichnet verantwortlich für die Regie von ALADDIN. Das Drehbuch stammt aus der Feder von John August („Dark Shadows“, „Big Fish“) und basiert auf dem Animationsfilm „Aladdin“ von 1992.

Der achtfache Oscar®-Preisträger Alan Menken („Die Schöne und das Biest“, „Arielle, die Meerjungfrau“) komponierte den Score, der nicht nur Neuaufnahmen der Originalsongs von Menken, Oscar®-Preisträger Howard Ashman („Der kleine Horrorladen“) und Tim Rice („The Lion King“) umfasst, sondern auch den neuen Song „Speechless“. ALADDIN startet am 23. Mai 2019 bundesweit in den deutschen Kinos.

About Laurenz

Check Also

Unterleuten – Berlin-Premiere des Bestsellers von Juli Zeh

Im brandenburgischen Dorf „Unterleuten“ geht es um den Konflikt von Alteingesessenen und Zugezogenen. Als die Pläne für einen lukrativen Windpark bekannt werden, eskaliert der Streit unten ganz unterschiedlichen Bewohnern. Am 28. April feierte der Bestseller von Juli Zeh in der Bearbeitung des Hans Otto Theaters Potsdam seine Berlin-Premiere. REDCARPET REPORTS verlost 2 x 2 Karten für "Unterleuten" in der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater.